Donnerstag, 6. Dezember 2012

Der Hundeflüsterer der keiner ist

bisher kannte ich den Cesar Millan gar nicht... diese Woche kam eine Folge auf Sixx und weil ich (irgendwo im Hinterkopf) mal gehört habe der sei ja so toll dachte ich: Aufnehmen und mal anschauen.

Tja ich habe nun bis heute drüber nachgedacht ... ich bin geschockt.
Einen Tritt in die Weichteile? Einen Hund der total Panik hat und beißt so lange heben bis der Hund nicht mehr kann?

Also ich werde die Serie kein 2tes Mal ansehen.

Lieber etwas länger üben und einem Hund etwas Positiv und/oder mit Spaß beibringen wie so.

Ihr merkt mir fehlen immernoch die Worte um das gesehene zu beschreiben.

Aus der Sicht von Arko, Nuka, Ernie oder Maya
Schön dass ihr da seid, bis zum nächsten Mal!

Kommentare:

  1. Das ist ja unglaublich, DEN muss man ANZEIGEN!!
    Sagt die Isi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo schöne Leute,
    Ich schließe mich Euerer Meinung an, ich habe viele Kritiken an seine Methoden gehört, aber anscheinend finden immer noch viele Leute ihn toll! Ich schaue ihn bestmmt nicht an! Die arme Tiere! :(
    Liebe Grüße
    Euer Arno

    AntwortenLöschen
  3. Also ich muss gestehen....ich mag ihn absolut nicht. Ich schaue aber ab und an rein. Wir diskutieren bei uns im Forum sehr oft die ein oder andere Folge, und das sind dann die, die ich schaue. Ich finds teilweise sehr schrecklich und frage mich immer wieder warum die Leute so auf ihn abfahren. Die Geschäfte sind voll mit seinen Büchern.
    Klar der HUndebesitzer der den schnellen Weg für sein Problem sucht wird nicht zum KLicker oder sonst was greifen, sondern zu solchen Milan Methoden. Und auf so unwissende Leute (der Typ tritt ja nicht in jeder Folge) macht dieser Mensch gut Eindruck. 1. weil seine Methoden ja bei den Hunden wirkung zeigen und 2. weil dieser Mann scheinbar Ausstrahlung hat. Er lächelt die Menschen immer schön an und wirkt für manchen Sympatisch. Was auch sein kann....wenn er nicht so arbeiten würde. Denn genau das macht ihn wieder zum Unmenschen. Wenn man übrigens in die meisten Buchläde geht und nach einem Welpenbuch fragt, bekommt man meist eines von ihm. Der Hundeneuling liest also dies Buch (in dem wohl ebenfalls keine Tritte vorkommen) und wird warscheinlich von diesem Dominanzgelaber begeistert sein....und schon ist ein Milan Fan geboren. Solange bis der jenige seinen Hundeverstand einschaltet oder merkt das die Methoden keine tolle Wirkung haben. Leider ist das in meinem Umfeld hier bei mir oft so gelaufen, und die lassen sich auch nicht davon abbringen. Die sind von dem was er sagt begeistert, weil der ist ja nicht umsonst so erfolgreich. Einfach nur zum k***en (sorry).

    lg becki und joy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir gut vorstellen. Er hat eine Ausstrahlung ja, und er ist von seinen Methoden überzeugt. Es wirkt auch garantiert schnell, aber die Menschheit meint doch immer sie ist so toll und schlau, wieso muß man dann zu solchen Mitteln greifen?

      Ich denke man hat mehr von seinem Tier wenn man gemeinsam (mit dem Tier) seine Probleme positiv löst und somit zusammenwächst als ein Tier das den schwanz einzieht weil es könnte ja was böses passieren oder sogar agressiv wird.

      Welpenbuch?... bitte nicht..:-/

      Löschen
    2. Die denken darüber glaube ich gar nicht nach. Das Problem daran ist, dass diese Menschen die ihn rufen würden (wenn auch nicht alle) , eben nicht diese sind die einen TierBlog haben, Hundebücher lesen und zu einem Team zusammenwachsen wollen . Das sind eher die Menschen die sich halt einen Hund angeschafft haben und der sich mal so eingliedern soll. Dann wird rumgedocktert und son Typ gerufen, der das Problem schnell beseitigen soll. Die Menschen kann man garantiert auch ohne ihn davon überzeugen das die Dominannztheorie immer Präsent ist weil der Hund die weltherrschaft an sich reißen will, und wenn der Hund sich dann noch daneben benimmt, verstärkt das den Gedanken noch. So wird dann ein Milan zum tollen Rudelführer. Hoffen wir das die vielen Trainer die sich viel Mühe um positiven Methoden bemühen irgendwann so Leute wie ihn in den Schatten stellen.

      Allein sein sicheres Auftreten den Hunden gegenüber ist beeindruckend. Das beeindruckt mich auch muss ich sagen. Er weiß scheinbar was er tut. Nur ist ihm halt egal ob der Hund dabei angst hat oder nicht-das Ergebnis zählt halt nur. Leider traurig.
      Dochm, leider gibts das, Wenn ich mich jetzt nicht verzählt hab hat er 5 Bücher....alle leider Bestseller hier in Deutschland...eines trägt den tollen Namen Ceasar Milans Welpenschule (an dieser Stelle denk dir einen Rotz und wasser weinenden Smilie).

      Löschen
  4. Ich gebe euch vollkommen recht - sofort ausschalten oder umschalten!

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Find diesen Typen auch einfach nur zum kotzen!

    Bin auch viel mehr der Fan von "mit-dem-Hund-lernen" bzw, dass der Mensch erstmal lernt den Hund überhaupt zu verstehen.

    Hab leider in der näheren Bekanntschaft totale Fans von dem die meinen ich sollte doch meinen Hund auf diese Art erziehen weil dieser Typ ja ach so toll ist...da könnt ich einfach nur kotzen...(und denen ihr Hund tut mir leid das sie eben den harmonischen Weg aufgegeben haben)

    Da hol ich mir lieber Hilfe von nem Hundeversteher (Rütter) als sonen ***** auch nur in die Nähe meines Hundes zu lassen.

    *grummel*
    Von Frauchen und im Sinne von Quira!

    AntwortenLöschen

Zwei *Wuff* und Doppel-*Mau* Danke für diesen Kommentar

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...